Ausgangssituation

Lampen und Leuchten sollen die elektrische Leistung möglichst wirtschaftlich und in ein für das menschliche Auge angenehmes Licht umwandeln.

Rund zwei Drittel der Energiekosten im Büro gehen auf den Strombedarf zurück, davon die Hälfte auf die Beleuchtung. Damit ist ein großes Einsparpotential an Kosten und Energie gegeben.

Dabei sollen hohe Beleuchtungswirkungsgrade, hohe Lichtausbeuten der Lampen und damit energiesparendes Beleuchten bei geringen laufende Betriebs- und Wartungskosten erreicht werden.

Technischer Lösungsansatz

Im Büro werden bevorzugt Leuchtstofflampen eingesetzt. Durch deren korrekte Auswahl und geeignete Vorschaltgeräte können Lebensdauer und Lichtausbeute optimiert werden.

Moderne Leuchten erhöhen durch Reflektoren die Lichtausbeute. Sie sparen durch direkt strahlende Lichtstromverteilung Energie und Kosten.

Die Nutzung des Tageslichtes ist ein wesentlicher Faktor im Zusammenhang mit energiebewusster und damit wirtschaftlicher Beleuchtung. Möglich sind u.a. die tageslichtabhängige Regelung der Beleuchtung sowie eine Integration in eine Gebäudesystemtechnik.

Ergebnis

Die jährlichen Gesamtkosten der Beleuchtung setzen sich zusammen aus den:

  • Kapitalkosten für die Anschaffung und Erstmontage
  • den Energiekosten und den
  • Betriebskosten für Lampenersatz und Wartung der Anlage.


Eine deutliche Kostenreduzierung mit gleichzeitiger Ressourcenschonung ist bei optimaler Umsetzung aller lichttechnischen Faktoren möglich.